Sonntag, 17. Mai 2015

Es ist interessant....

...wie unterschiedlich die Hunde am Vieh arbeiten !
 
Ernie, Jada & Lucille sind extrem triebig und Jada ist momentan besonders schlimm...kaum ansprechbar, die junge Dame....
 
Jada und auch Lucille durften das erste Mal ohne Leine an die Schafe und haben Vollgas gegeben...nicht gut, gar nicht gut.
 
Das Gute: Sie haben den Schafen nichts getan !
 
Diese Beiden sind eine echte Herausforderung aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, das alles in die richtigen Bahnen lenken zu können.
 
Ohne Trainer ist es auch wirklich verdammt schwierig...aber Jeanne Joy Hartnagle hat mich zu einem Besuch auf ihrer Farm eingeladen....hach....wenn ich nur könnte, wie ich wollte .
 
Ich werde versuchen, das irgendwie nächstes Jahr zu realisieren....aber ich kann nun einmal leider nicht mal eben so weg und teuer ist der Spaß auch....die Hoffnung stirbt zuletzt :-) .
 
Robin, mein Purzelchen, ist wahrscheinlich der Aussie, mit dem ich auf Anhieb auf einem Trial starten könnte !
 
Sie hat die Ruhe weg....frisst erstmal genüßlich Schafskacke, lach, und latscht, wenn ich es verlange, gemütlich hinter der Herde her :-)))) .
 
Sie hat durchaus Interesse aber ich könnte mir ihr auch neben der Herde Ball spielen :-) .
 
Hüten heisst Kontrolle !
 
Bei Robin gar kein Problem aber im Gegenzug sehe ich bei ihr schwarz, wenn sie auf störrisches Vieh trifft oder es an Rindviecher geht !
 
Da kommen dann wieder Jada, Ernie und Lucille in`s Spiel - die sind alle Drei wirklich tough und würden sich davon nicht beeindrucken lassen.
 
Als Lucille mit nur 7 Monaten von unserem garstigen Bock heftig attackiert wurde, hat sie ohne Zögern zurück geschlagen aber ich schätze, daß 90 % aller Aussies danach mit dem Thema "Schafe" durch gewesen wären.
 
So arbeite ich hier auf verschiedenen Levels und mit jedem Hund anders aber es macht riesigen Spaß und man lernt jedes Mal eine Menge dabei !